TIMO KLÖPPEL

Durch das berühren zerfällt es

26.04.2014 – 31.05.2014


  


Timo Klöppel, der bereits mit seiner ersten Einzelausstellung bei KWADRAT sowie einem riesigen Glaskubus 2013 bei der abc aufgefallen ist, plant nun seine zweite Einzelausstellung in der Galerie. Die Wucht seiner Arbeit misst sich diesmal nicht an den äußeren und inneren Maßen eines neu geschaffenen begehbaren Raumes.

Klöppel hinterfragt in seiner Ausstellung mit dem Titel: "Durch das berühren zerfällt es" diesmal unser Innerstes. Was berühren wir, was berührt uns? Vielleicht nur ein flüchtiger Gedanke, eine Geschichte, die das Leben prägte und immer noch zu prägen vermag. Was können wir eigentlich greifen, was ergreift uns? Die Vergangenheit lässt uns nicht los. Die 78 Reliefs aus zerbrochenen Christbaumkugeln, die einen bestimmten Menschen überdecken, erscheinen wie Anschläge, Buchstaben oder Zeichen. Wie werden sie gelesen, was erahnen wir? In den Scherben spiegelt sich der Betrachter wieder, er wird zu einem Teil des Bildes, zu einem Teil einer Illusion. Jedes Relief ist ein kleiner Baustein eines Ganzen, nach dem wir greifen und es so zerpflücken, wie einen Baum voller reifer Früchte von dem wir ernten, um uns zu ernähren.